Am Pfingstwochenende stand für uns das Turnier in Hamm-Pelkum an. Dort wollten wir einige A-Springen reiten, so dass wir auf gutes Wetter hofften, da das Abreiten leider auf Rasen ist. Grundsätzlich läuft Padua auf Rasenplätzen gut, allerdings ist der Abreiteplatz in Pelkum ziemlich uneben und hart, und wird bei zu viel Regen sehr rutschig.

Der erste Streich: Das Punktespringen

Es ging, wie eigentlich immer bei uns, etwas hektisch los zum Turnier. Meistens fahren wir nämlich doch, trotz ausgiebiger Zeitplanung, auf dem letzten Drücker vom Hof. Mit Padua auf dem Anhänger rollten wir also Richtung Pelkum. Da das Turnier nur wenige Kilometer entfernt war, kamen wir noch rechtzeitig dort an, konnten direkt abladen und das Pferd für die Prüfung fertig machen. Nach dem Parcours abgehen ging dann auch alles recht schnell: abreiten, abspringen und ab in die Prüfung.

Beim Punktespringen bekommt man für jeden überwundenen Sprung eine Punktzahl, für Sprung 1 einen Punkt, für Sprung 2 zwei Punkte usw. Als letzten Sprung kann man einen Joker springen, der zählt dann die doppelte Punktzahl und ist dafür dann in der Regel auch etwas außergewöhnlicher gebaut. In dieser Prüfung war der Joker ein schmaler Sprung mit einem Mauerunterbau und zwei Naturstangen darüber. Wenn man jeden Sprung und den Joker fehlerfrei überwunden hat, hatte man also 44 Punkte auf seinem Konto. Wenn mehrere Reiter dieselbe Punktzahl haben entscheidet die bessere Zeit.

Padua und ich konnten nach einer fehlerfreien Runde 44 Punkte verbuchen, allerdings ritt ich nicht die kürzesten Wege, so dass unser Ergebnis für den vierten Platz reichte!

13249458_1022414147843061_1401636292_n

Der zweite Streich: Das Mannschafs A* Springen

Im Anschluss ging es direkt mit dem Mannschafts A* Springen weiter. Der Parcours war freundlich aufgebaut, so dass Padua und ich einige Abkürzungen reiten konnten und dafür mit dem zweiten Platz in der Einzelwertung belohnt wurden! Mit unserer Mannschaft reichte es leider nur für den ersten Reserveplatz, obwohl wir am Ende drei strafpunktfreie Runden verbuchen konnten.

Einmal Reserve bitte

Sonntag starteten wir noch einmal in Pelkum. Zuerst stand das A** Idealzeitspringen an. Hier war ich bereits vierte Starterin, was in einem Idealzeitspringen nicht die beste Ausgangssituation ist, da zu diesem Zeitpunkt noch schwierig abzuschätzen ist, ob die Idealzeit so bemessen ist, dass man eher schnell oder langsam reiten muss. So probierten wir unser Glück also bei einem frischen Galopp auf den normalen Wegen. Die Idealzeit war 52 sek und als die Zeitmessung nach dem Durchreiten der Ziellinie aufleuchtete, zeigte sie 47 sek an. Somit waren wir deutlich zu schnell unterwegs und bekamen einen dreiviertel Strafpunkt. Nachdem das letzte Paar gestartet war, reichte es für uns nur für den ersten Reserveplatz, dafür bekamen wir immerhin eine Tüte Leckerchen!

Der dritte Streich: Das A** Springen

Abschließend starten wir dann noch im A** Springen. Da die Startfolge für diese Prüfung P war, war Padua erstes Pferd. In einem Zeitspringen startet man natürlich lieber am Ende der Prüfung. Zum einen hat man dann schon eine Zeit, die man unterbieten muss und zum anderen kommen dann auch nicht mehr so viele nach einem, die eine bessere Runde reiten könnten. Da wir nun als erstes den Parcours hinter uns bringen mussten, nahmen wir uns vor, direkt die bestmögliche Leistung zu bringen. Wir kürzten also ab und galoppierten fleißig, so dass wir eine fehlerfreie Runde in 49 sek erreiten konnten. Nun hieß es abwarten. Kurze Zeit nach meinem Ritt folgte noch ein Ritt in 47 sek, allerdings mit einem Abwurf. Nach diesem schaffte es jedoch niemand mehr unsere Zeit zu unterbieten, so dass wir am Ende sogar mit über vier Sekunden Vorsprung die Prüfung gewinnen konnten!

13233280_1022414601176349_355254073_n

Da war er also, unser erster Sieg in dieser Saison! Mit drei Schleifen im Gepäck konnten wir also mehr als zufrieden nach Hause fahren. Ich freute mich total über den Sieg und bin glücklich so ein tolles Pferd wie Padua reiten zu dürfen. Sie kämpft immer mit und schenkte mir in dieser Saison in 9 Prüfungen bereits 7 Platzierungen. So kann es gerne weiter gehen!


Gastbeitrag von Linda

Linda & Padua auf YouTube & Linda & Padua auf Instagram


Sharing is caring...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+