Linda ist 21 Jahre alt und kommt aus Nordrhein-Westfalen. Ihre größte Leidenschaft ist das Reiten und so wird die Lehramtsstudentin seit etwa 3 Jahren von Herzenspferd Padua begleitet. Sie ist eine 17-jährige Westfalenstute, die Linda zur Verfügung gestellt bekommen hat. Padua wurde von ihren Besitzern selbst gezüchtet und ist das letzte Pferd aus dieser Zucht, aber dafür ein ganz besonderes. Die Stute hat zahlreiche Platzierungen in der Klasse L vorzuweisen und wäre wohl auch in der Klasse M erfolgreich gewesen, wenn sie nicht an einer Hufgelenksentzündung erkrankt wäre. Der Besitzer entschied sich Padua mehrere Monate auf die Koppel zu stellen, damit sie wieder vollkommen gesund wird. Ein Verkauf des Pferdes kam nicht in Frage, aber Padua brauchte einen Reiter. Und hier beginnt der gemeinsame Weg von Padua und Linda.

Collage 1

Linda, die sich damals noch mehr der Dressur hingewandt sah, hatte anfangs Schwierigkeiten die Stute, die sehr viel Kraft hat, zu reiten. Doch da war dieses Gefühl im Bauch, dieses eine bestimmte Gefühl, es versuchen zu müssen und vor allem, es schaffen zu können. Zusammen mit ihrem Trainer arbeitete Linda hart an ihrer eigenen und an Paduas Ausbildung, so dass aus ihnen ein Team wurde.

Linda ritt mit der Stute ihr erstes A** Springen und bereits das dritte Springen konnten beide gewinnen. Als Team. Im darauffolgenden Jahr ging es nochmal ein Stück höher und Linda ritt ihr erstes L-Stilspringen, in dem sie direkt platziert war. Im vergangenen Jahr erarbeiteten sich beide den Aufstieg in die Leistungsklasse 4.

„Mit uns, das passt einfach“, sagt Linda. Padua kann ein unglaublicher Sturkopf sein, eben eine richtige Stute. Zwischen Linda und Padua braucht es keine großen Worte und Gesten. Sie verstehen sich einfach und Padua kämpft, kämpft für Linda. Neben ihrer großen Leidenschaft, der Springreiterei, sind beide aber auch in der Dressur und im Gelände unterwegs. An ein Dressurturnier war früher nie zu denken, aber mittlerweile hat die Stute so viele Fortschritte gemacht, dass wir beide vielleicht doch einmal im Viereck sehen.

Ein weiteres großes Hobby von Linda ist das Fotografieren und Filmen. Zusammen mit ihrer Schwester Annki, hat sie den YouTube Kanal Padubär, auf dem es zahlreiche Videos vom Training und den Turnieren gibt. Mit der Zeit entpuppte Padua sich als richtiges Model und die Schwestern lieben es sie abzulichten.

Linda hat mit Padua ein zur Verfügung gestelltes Pferd, mit dem sie am Unterricht teilnimmt und auf Turnieren startet. Ein eigenes Pferd mit allen Verpflichtungen, zeitlich und finanziell käme für die Studentin momentan nicht in Frage. Sehr viele junge Mädchen bekommen den Reitsport von den Eltern finanziert, was natürlich in keinster Weise verwerflich ist, aber es gibt mindestens genauso viele Reiterinnen, die sich alles selber erarbeiteten. Diejenigen dürfen sich zukünftig auf spannende Beiträge von Linda zu diesem Thema freuen, denn Linda hat zweifelsohne einen etwas anderen Blickpunkt, nämlich den, mit einem Pferd zu Verfügung.

Linda & Padua auf YouTube

Linda & Padua auf Instagram

DSC_0579

Schildlinda

Schildpadua3


Sharing is caring...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+