Gerade sind wir aus dem Stall nach Hause gekommen und erzählen euphorisch von unserer Reitstunde:

Die Anlehnung war heute echt in Ordnung, auch wenn er anfangs überhaupt nicht den Rücken aufgemacht hat. Und deswegen konnte ich ihn auch nicht sitzen. Mit der Zeit ließ er sich aber ganz gut einrahmen, wobei er mir zwischendurch dann mal wieder komplett auseinandergefallen ist. Nach dem ersten Galopp konnte ich ihn jedoch etwas mehr versammeln und dann hat er auch den Rücken hergegeben. Das war soweit nicht schlecht, allerdings muss er noch mehr bergauf galoppieren. Im Großen und Ganzen bin ich aber echt zufrieden heute!

Und was denkt er?

Anlehnung? Wenn ich dabei bin, reitet sie immer im Kreis, statt sich irgendwo anzulehnen. Liegt das an mir? Und wo lehnt sie sich eigentlich an? Oder lehnt sich das Pferd irgendwo an?

Warum sollte er den Rücken hergeben? Ohne Rücken würde dem Pferd schließlich was fehlen… Moment mal! Wieso nur anfangs? Steht das Pferd jetzt ohne Rücken im Stall? Und deswegen konnte sie ihn nicht sitzen… heißt das, sie ist abgestiegen und nebenher gelaufen?

Und auseinadergefallen ist er auch noch! Das würde allerdings die Sache mit dem Rücken erklären… Aber es werden ja nicht auch noch die Beine abgefallen sein!? Naja, würden wir einen Tierarzt brauchen, dann wäre sie gar nicht erst nach Hause gekommen. So schlimm kann es also nicht sein.

Einrahmen…? Was für ein Rahmen? Egal wie, der muss ganz schön groß sein…

Von der Versammlung im Stall hätte sie mir ja mal erzählen können. Da wäre ich glatt mitgegangen…

Mich beschleicht gerade das Gefühl, dass sie schon wieder Baumaßnahmen im Stall vornehmen will. Sie will bergauf galoppieren – das wird nicht so einfach werden auf dem ebenen Reitplatz.

Aber sie ist zufrieden, dann bin ich es einfach auch.

Können wir jetzt endlich essen?


Sharing is caring...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+