Seit dem ich in Freising wohne, sind die Munich Indoors fester Bestandteil in meinem Terminkalender. Während ich vor drei Jahren die Möglichkeit hatte, auf den Munich Indoors zu arbeiten, war ich in diesem Jahr, wie auch schon im vergangenen Jahr als Blogger vor Ort und konnte dieses atemberaubende Turnier, auf eine etwas andere Art und Weise genießen. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei der EN GARDE Marketing GmbH und bei EquiWords für dieses einmalige Erlebnis bedanken.

Shoppen & Showprogramm

In München angekommen, lief gerade das Showprogramm und die sogenannte Working Equitation wurde den Zuschauern präsentiert. Fasziniert schaute ich zu. Mir wurde schnell klar, dass es sich um hoch ausgebildete Pferde handelt, die im Slalom perfekte Galoppwechsel sprangen und vor dem Tor, welches man öffnen und schließen sollte, piaffierten.

Im Anschluss stieg die Stimmung in der Olympiahalle. Leichtathleten und Springreiter traten gegeneinander an. Wer schaffte es die hohen Sprünge zu überwinden? Ich musste intuitiv an Bettinas und meinen Start im Jump & Run zurückdenken. Ich war damals Läufer und hatte die 50 cm Sprünge schon als hoch empfunden. Hier stand nun ein 1,50 m hoher Sprung. Und den sollte ein Mensch überwinden? Das war unmöglich! Als die Leichtathleten und kurz danach die Reiter, die Hüllen fallen ließen, tobte das Publikum – allen voran wahrscheinlich die Frauen. Nichtsdestotrotz, ist das etwas, was ich an unserem Sport liebe und ich finde es mehr als super, wenn auch die Profis noch für den einen oder anderen Spaß zu haben sind.

Danach zog es mich erst einmal zu den Verkaufsständen. Die einzige Vorgabe war, keine Schabracke zu kaufen und ich blieb tapfer. Schließlich gab es genug andere schöne Sachen, die ich euch in meinem Video, welches am Ende des Beitrags zu finden ist, genauer vorstelle.

Maserati Gold-Cup

Nach der Shoppingrunde ging es zurück in den Pressebereich um den Maserati Gold-Cup anzusehen. Ich finde es immer wieder beeindruckend, zu was die Pferde in der Lage sind und wie verdächtig klein, einige Menschen neben den Sprüngen aussehen. Zwei meiner Favoriten, Janne Mayer und Michi Jung, hatten leider einen Abwurf und zogen somit nicht in das Stechen ein. Dafür freute ich mich umso mehr, dass es Holger Wulschner und Markus Ehning ins Stechen schafften.

Ich gönnte es beiden, aber als geborene Mecklenburgerin, war mein Herz etwas mehr bei Holger Wulschner. Am Ende war es ein Kopf an Kopf Rennen und Markus Ehning entschied die Prüfung für sich. Die Stimmung in der Halle war einfach nur genial! Für mich persönlich gibt es keinen anderen Sport, der so viele Emotionen mit sich bringt, der einem die Gänsehaut in den Nacken treibt, wenn die deutsche Nationalhymne erklingt und der nur existieren kann, weil wir unsere Pferde als Partner zu schätzen wissen.

img_3202

Janne Meyer

img_3193

Michi Jung

img_3289

Marcus Ehning

Munich Indoors: Daten & Fakten

Internationale Dressur- und Springprüfungen, die Meggle Grand Prix Kür und natürlich das Finale der DKB Riders Tour, ziehen jedes Jahr aufs Neue, Spitzenreiter wie Ludger Beerbaum, Marcus Ehning, Holger Wulschner, Janne Meyer und viele mehr, nach München. Insgesamt gingen in diesem Jahr 160 Reiter aus 27 verschiedenen Nationen an den Start und dabei ist, von Schweden über Großbritannien bis hin in die USA, wirklich alles vertreten.

Munich Indoors: Sponsoren

Dass der Reitsport mit zu den teuersten Hobbys gehört, ist nichts Neues. Wenn man die Olympiahalle betritt und die Möglichkeit hat, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, wird schnell klar, was hier für Kosten gestemmt werden müssen. Auch wenn ich keineswegs im großen Sport mitreite und das auch nie machen werde, finde ich es einfach nur klasse, dass es für die großen Turniere, sei es die Munich Indoors, das Hamburger Derby oder die Partner Pferd in Leipzig, viele namenhafte Sponsoren gibt. Zu den Partnern gehören die Deutsche Kreditbank AG, Meggle, Animo und seit diesem Jahr auch Maserati Tridente München, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Eggersmann fördert seit Jahren die U21 Springreiter, die sich auf verschiedenen Turnieren, für das Finale im Eggersmann Junior Cup in der Olympiahalle, qualifizieren können. Ein weiterer Sponsor ist das Modelabel Spooks. Spooks ist Ausrichter der Spooks Amateur Trophy und gibt hiermit, den „normalen“ Reitern die Möglichkeit in Springprüfungen der Klasse L – S in der Olympiahalle zu starten. Ein wahrer Traum vieler Amateure, der dank Spooks in Erfüllung gehen kann.

Im Namen aller Reiter, egal ob Berufsreiter, Amateure oder Freizeitreiter, möchte ich mich ganz herzlich bei den Firmen und Unternehmen bedanken, die unseren Sport unterstützen!


Sharing is caring...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+