Insbesondere wenn es das erste Mal losgeht, dann stellt sich die Frage, was man eigentlich alles so braucht. Zweifelsohne braucht jeder individuell noch andere Sachen, aber die wichtigsten Dinge, inklusive einiger Bemerkungen, sind hier aufgelistet.

Für das Pferd

  • Pferdepass
  • Halfter / Strick / langer Strick / Longe
  • Transportgamaschen

Keks ist im Hänger mit einem normalen Strick angebunden, und zum ein- und ausladen benutze ich einen langen 5 m Strick. Dadurch ist mehr „Spielraum“ und er steigt seit dem wesentlich ruhiger aus. Ebenso kann es sinnvoll sein eine Longe mitzunehmen.

  • Putzzeug / Lappen / Handtuch
  • Mähnengummis / Mähnenkamm
  • Fliegenspray / Fliegenohren
  • Decke

Ich habe immer einen Lappen dabei, weil man häufig nochmal Schmutz entfernen muss. Ebenso eine Abschwitzdecke. Das Wetter kann sich leider sehr schnell ändern, und dann ist es sinnvoll eine zu haben.

  • Sattel
  • Schabracke / Satteldecke / Pad
  • Sattelgurt / Vorderzeug
  • Trense
  • Bandagen / Gamaschen / Stollen & Zubehör
  • Kopfnummern
  • rote Schleife für den Schweif

Je nachdem was geritten wird, braucht man unterschiedliche Sachen. Es versteht sich hoffentlich von selbst, dass alles sauber und geputzt sein sollte. Die Kopfnummern am besten schon richtig einstellen und am Tag davor anbringen.

  • Leckerlis
  • Notfallmedizin
  • Wassereimer
  • Heu / Heunetz
  • Ersatzhalfter / Ersatzstrick / Messer
  • Mähnenspray
  • Sattelseife / Schwamm
  • Lederpflegemittel / Lappen

Ich habe immer Leckerlis dabei, weil ich diese beispielsweise beim Verladen gerne als Belohnung einsetzte. Was ich in der Regel nicht dabei habe, sind Mähnenspray und die Sachen für die Sattelpflege – das bereite ich alles zu Hause vor. Bisher hatte ich auch nie ein Ersatzhalfter und -strick, geschweige denn ein Messer dabei, falls das Pferd im Hänger den Strick mal so fest gezogen hat, dass man ihn nicht mehr auf bekommt. Aber das sind wirklich Sachen die sinnvoll sind. 

Für den Reiter

  • Reitkappe / Zylinder
  • Haarnetz / Zopfgummis / Haarbürste
  • Jacket
  • weiße Reithose
  • Bluse / Turniershirt / Plastron
  • Handschuhe
  • Stiefel / Stiefeletten / Stiefelschaft / Stiefelknecht
  • Gerte / Sporen
  • Wechselkleidung / Wechselschuhe
  • Handtuch
  • Regenkleidung
  • Basecap / Sonnenbrille / Sonnencreme
  • Aufgabenheft

Wer auf einem Turnier einmal so richtig nass geworden ist, so wie ich, wird nie wieder seine Wechselsachen vergessen…

Für den Equipment Manager / TT

  • Rucksack
  • Leckerlis / Würfelzucker
  • Lappen
  • Wurzelbürste
  • Pferdepass
  • Kamera / Videokamera
  • Handy / Bargeld
  • Trinken

Bekanntlich ist der gute alte Turniertrottel die wichtigste Person am Platz. Die Lorbeeren erntet er zwar nicht, aber für den Reiter ist er unersetzlich. Und die meisten, die ich kenne, lieben diesen extrem wichtigen Job. Ich habe immer einen Rucksack mit den aufgelisteten Sachen dabei.

Sonstiges

  • Adresse / Navigationsgerät / Handy
  • Telefonnummer der Meldestelle
  • Zeiteinteilung / Aufgabenhaft
  • Kopie Unfallversicherung / Privathaftpflicht

Ist man vereinsloser Starter, muss man bei WBO Turnieren an der Meldestelle oft die Kopien von den Versicherungen vorzeigen.

  • Papiere für den Hänger
  • Essen / Trinken
  • Bargeld
  • Hundeleine / Wasser

Es versteht sich hoffentlich von selbst, den Hänger auf Fahrtüchtigkeit zu überprüfen. Das bedeutet es sollte, insbesondere nach einer langen Stehphase des Hängers, der Luftdruck überprüft werden und unmittelbar vor der Abfahrt Brems-, Blink- und Rücklichter. Leute wie ich, die immer und überall mit Karte zahlen, sollten auch an Bargeld denken. Die reitenden Hundebesitzer sollten auf gar keinen Fall die Leine vergessen, weil auf den Turnierplätzen in der Regel, zu Recht, Leinenpflicht herrscht.

Zum Weiterlesen: Am Tag davor – Turniervorbereitung

Turniercheckliste


Sharing is caring...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+