Für die Stangenarbeit mit dem Stern benötigst du 10 Stangen. Damit baust du in der Mitte der Reitbahn einen Stern mit 5 Spitzen auf. Der Stern ist eine anspruchsvolle Figur aus der Stangenarbeit. Anfängern empfehle ich die Übungen überwiegend im Schritt zu reiten. Fortgeschrittene können auch im Trab und Galopp arbeiten.

Werbung

Das schwierige an dem Stern sind die eng liegenden Spitzen. Wenn du beispielsweise ein Dreieck aufbaust dann sind die Spitzen vom Winkel her etwas weiter und somit einfacher zu Reiten als bei dem Stern. Außerdem kommt hinzu, dass die Sternspitzen nicht symmetrisch verteilt sind. Das führt dazu, dass du sehr genau reiten und dein Pferd auch innerhalb des Sterns biegen musst.

Lass dich jetzt aber nicht abschrecken! Der Stern ist eine tolle Übung aus der Stangenarbeit und fordert dich und dein Pferd auf ganz andere Art und Weise. Ihr beide müsst euch auf die Wege konzentrieren. Du musst punktgenau reiten und dein Pferd aufpassen, dass es nicht über die Stangen stolpert. Macht dein Pferd mal einen Schritt, Tritt oder Sprung zu groß, dann ist das überhaupt nicht schlimm. Wiederhole die Übung einfach nochmal.

Zum Weiterlesen: So wird deine Stangenarbeit ein voller Erfolg

1. Auf geraden Linien durch den Stern

Diese Übung reitest du immer als Erstes. Du suchst dir gerade Linie über dem Stern, die du reiten kannst. Dabei reitest du noch nicht über die Spitzen des Sterns, sondern immer nur über die Einbuchtungen zwischen den Spitzen. Du reitest demnach über eine Einbuchtung in den Stern rein und auf der anderen Seite über eine weitere Einbuchtung wieder heraus.

Du kannst die Übung im Schritt, Trab und Galopp reiten. Im Galopp muss dein Pferd umspringen. Wenn es das nicht macht, dann korrigiere den Galopp nach den Stangen.

2. Auf gebogenen Linien durch den Stern

Es bleibt dabei, dass du über die Einbuchtungen zwischen den Sternspitzen reitest. Allerdings wählst du jetzt gebogene Linien. Denk dabei an die Linie eines Zirkels und fordere von deinem Pferd eine gleichmäßige Längsbiegung über den Stangen.

Auch diese Übung kannst du im Schritt, Trab und Galopp reiten.

3. Auf Volten über die Sternspitzen

Wir bleiben einmal bei den gebogenen Linien. Reite im Schritt oder Trab auf einer Volte über die Sternspitzen. Im Schritt musst du etwas dichter an der Spitze über die Stangen reiten. Im Trab reitest du etwas weiter von der Spitze weg. Dennoch liegen die Stangen für den Trab eher eng. Das bedeutet, du musst dein Pferd etwas aufnehmen. Damit deine Einwirkung noch besser ist, empfehle ich dir die Übung im Aussitzen zu reiten.

Du kannst über jede Sternspitze eine Volte reiten. und dich somit einmal um den gesamten Stern herum arbeiten.

Die Übung ist nicht im Galopp möglich!

4. Vom Schritt zum Halten innerhalb des Sterns

Reite im Schritt über die Einbuchtung zwischen den Sternspitzen in den Stern hinein. Mache eine Übergang zum Halten (in der Abbildung gekennzeichnet durch das rote H). Verlasse den Stern über eine Sternspitze im Schritt. Im empfehle immer die Spitzen zunächst von „innen“ zu reiten, da dein Pferd durch die Stangen den Weg vorgegeben bekommt.

5. Übergang zum Schritt

Die Übung ist eine Variation der Übung Nr. 4. Der Weg bleibt gleich. Du reitest im Trab in den Stern hinein und machst einen Übergang zum Schritt. Verlasse den Stern über eine Sternspitze im Schritt.

6. Vom Trab zum Halten und wieder Antraben

Ebenfalls eine Variation der Übung Nr. 4. Du reitest dein Pferd im Trab im Aussitzen in den Stern hinein. Reite einen Übergang zum Halten. Trabe wieder an und verlasse den Stern über die Sternspitze. Um diese Übung reiten zu können musst du dein Pferd sehr gut an den Hilfen haben, punktgenaue Übergänge reiten und vom Fleck weg antraben können.

7. Abwenden innerhalb des Sterns

Diese Übung kannst du wieder gut im Schritt und Trab reiten. Du reitest über die Einbuchtung in den Stern hinein, wendest dann ab und verlässt den Stern über eine Spitze. Falls du dabei auch gleich einen Handwechsel reitest, sitze nicht innerhalb des Sterns um, sondern danach, um dein Pferd so wenig wie möglich zu stören. Reite verschiedene Wege, indem du den Stern aus unterschiedlichen Richtungen anreitest.

8. Auf großen gebogenen Linien über die Sternspitzen

Wie ich eingangs schon erwähnt habe, ist es aufgrund der Winkelung nicht so einfach über die Sternspitzen zu reiten. Außerdem macht es einen großen Unterschied, ob du über die Spitze in den Stern hinein- oder herausreitest. Reitest du die Spitze von „außen“ an, fehlt die Begrenzung durch die Stangen. Du alleine bist dann dafür zuständig dein Pferd gerade an die Spitze heranzureiten, so dass es in die Spitze hineintreten kann.

Wähle große gebogene Linien um über die Spitzen zu reiten. Erinnere dich wieder an die Linie eines Zirkels und achte darauf, dass du gerade zur Spitze kommst.

Tipp: Wenn dir das Reiten über die Spitze nicht gelingt, dann kannst du auch rechts und links vor die Spitze zwei Pylonen als optische Hilfe stellen.

9. Auf der Volte über den Stern

Diese Übung reitest du wieder im Schritt. Du reitest eine Volte über den gesamten Stern. Das bedeutet, dass du über jede Sternspitze reitest. Dein Pferd muss die schräg liegenden Stangen überwinden und dabei keinen Zwischenschritt zwischen den Stangen machen. Außerdem sollte dein Pferd gleichmäßig gebogen sein.

Werbung

Reite lieber weniger, als zu viel

Bei dem Stern handelt es sich um eine anspruchsvolle Übung der Stangenarbeit. Er bietet dir viele verschiedene Möglichkeiten, Wege und Variationen an. Achte dennoch immer darauf, dass du weder dich noch dein Pferd überforderst. Insbesondere das Reiten über die Sternspitzen solltest du nicht überschätzen. Erarbeite dir die Wege und Linien immer erst im Schritt. Wenn das alles klappt, dann nimm den Trab hinzu.

Tipp: Der Stern ist auch eine tolle Aufbauidee zu Weihnachten. Dann wird aus dem Stern ein Weihnachtsstern.

Zum Weiterlesen: 3 Übungen mit dem Stangen-Quadrat, die dich in der Dressur weiterbringen

Viele der hier vorgestellten Übungen kannst du dir in meinen Adventskalender Videos angucken.

Bitte bedenke, dass dieser Beitrag nicht den Reitunterricht durch einen geschulten Reitlehrer ersetzt. Auf www.das-reitlernsystem.de kannst du dich über meine Angebote informieren. 


 

Du willst in deiner Reitausbildung weiterkommen? Dann trage dich jetzt in meine E-Mail-Liste ein und sichere dir meine „9 Gebote für eine glückliche Beziehung zu deinem Pferd“!

Ja, das will ich machen!