Ich backe äußerst selten. Höchstens Pizza oder einen Kuchen. Mit einer Backmischung versteht sich. Umso verrückter, dass ich mich für Pferdeleckerlis in die Küche stelle. Ehrlich gesagt, mache ich auch das im Normalfall nicht, sondern kaufe fertige Leckerlis für Keks. Selbstgebackene Pferdeleckerlis sind aber das perfekte Weihnachtsgeschenk für die lieben Stallkollegen und super einfach herzustellen.

Benötigte Zutaten

Ihr braucht:

  • 400 g Vollkornmehl
  • 300 g Haferflocken
  • 500 g Zuckerrübensirup
  • je nach Geschmack Banane, Apfel, Karotte etc.

Backanleitung für eure DIY Pferdeleckerlis

1. Vollkornmehl, Haferflocken und der Zuckerrübensirup werden miteinander vermengt. Wundert euch nicht, aber das ist eine ziemlich klebrige Angelegenheit.

2. Je nach Geschmacksrichtung fügt ihr nun eine zerdrückte Banane, einen geraspelten Apfel oder Möhre hinzu. Knetet den Teig am besten mit den Händen gut durch. Wenn er zur klebrig ist, dann fügt ihr einfach noch etwas Mehl hinzu. Lässt er sich nicht richtig zum Teig verarbeiten, dann fügt ihr noch etwas Wasser hinzu.

3. Als nächstes formt ihr aus dem Teig Leckerlis. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich für Bananenkugeln und Apfelsticks entschieden. Ihr könnt den Teig aber auch in Ausstechformen, beispielsweise ein Herz, drücken. Das Ausrollen und ausstechen wie ihr es vom Weihnachtsplätzchen backen kennt, funktioniert mit dem Teig leider nicht.

4. Nun backt ihr die Pferdeleckerlis für 45-60 Minuten bei 150 Grad.

5. Bevor ihr die Leckerlis verfüttert, sollten sie noch gut aushärten. Verpackt sie am besten in transparente Tütchen (z.B. Bodentüten*), Schleifchen drum und fertig ist das kleine Geschenk, über das sich wohl jeder Pferdefreund freut.

Zum Weiterlesen: Pferdeleckerlis – Meine Erfahrungen und warum ich sie sinnvoll finde

Alle Beiträge dieser Reihe

6 schnelle und einfache DIY Weihnachtsgeschenke

DIY Kerze selbst gestalten

DIY Boxenschild

DIY Puzzle

DIY Pferdeleckerlis

DIY T-Shirt

DIY Schokolade


*Werbelink / Affiliate Link. Die Links sollen euch lediglich beim Auffinden der richtigen Produkte helfen. Es handelt sich nur um Beispiele für Produkte, die ihr verwenden könnt. Wenn ihr über diese Links einkauft, bekomme ich eine kleine Provision. Ihr habt dadurch keinerlei Nachteile oder Mehrkosten, könnt aber meinen Blog und meine Arbeit damit unterstützen, wofür ich mich ganz herzlich bedanke!


Sharing is caring...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter